MYPS - der Film

Im Jahre 3987 nach dem 45. Weltkrieg – Menschen haben im Zuge ihrer Kriegsforschungen Pappwesen entwickelt, die sich aber als kriegsuntauglich herausgestellt haben. Der böse Professor Brainpain arbeitet an der hinterhältigen Waffe, dem Hirnpilz. Damit will er alle Lebewesen unter seine Gedankenkontrolle bringen. Der ihm untergebene Altpapiersammler Myps entführt unbeabsichtigter Weise die Formel für den Hirnpilz und gerät zwischen die Fronten. Mit Hilfe seiner Kollegin, der behirnpilzten Wischfrau Rainette, seiner angebeteten Pappfrau Iks und dem Anführer der Pappwesen, dem Streichholz, versucht Myps, dem Professor das Handwerk zu legen. Ein spannender Showdown beginnt. Wird Myps es schaffen, die Welt vor den bösen Plänen des Professors Brainpain zu bewahren..?

In einer aufwendigen Studioproduktion in Mainz wurde MYPS von Studenten der FH Mainz auf 16mm-Schwarz-Weiß-Film gedreht.

Sebastian Schnabel, der gemeinsam mit Marco Hasenkopf das Buch schrieb, führt auch die Regie in diesem fantasievollen Science-Fiction-Drama. Für Kamera und Tricks verantwortlich ist Alex v. Schilling.

Sebastian Schnabel und Alex v. Schilling machten mit MYPS ihr Diplom im Studiengang Medien-Design an der Fachhochschule Mainz.


NEWS

// 5. August 2008 //
Die letzten zwei Einstellungen, zwei Modell-Shots, wurden am Wochenende gedreht. Der Schnitt ist schon weit gediehen, die Rohschnittfassungen sind vielversprechend. Zur Zeit läuft die Nachvertonung des Films, sowie die Suche nach der passenden Filmmusik.

// 4. März 2008 //
Der Film ist abgedreht! Am 28. Februar 2008 fiel die letzte Klappe. Na gut, Vor- und Abspann sowie zwei Modell-Shots müssen noch gedreht werden, aber das wird noch eine Weile dauern, bis es soweit ist. In der Zwischenzeit kommt das Material ins Kopierwerk, dann wird geschnitten, Tonaufnahmen gemacht, Musik geschrieben usw... Es gibt noch viel zu tun, bis Myps auf die Leinwand darf. Aber mit der Beendigung des Drehs ist ein wichtiger Schritt gemacht!

 

KontaktImpressumProduktionsdaten Online© 2008 Myps-Film, Alex v. Schilling. Alle Rechte vorbehalten.